Tel: 089/85607810 Fax: 089/85607822
Email: info@bee-veranstaltung.de
B.E.E - Business Events & Entertainment
 · 

Andechser Musik Woche 2019 - Rückblick

Video Trailer zur Andechser Musikwoche

Noch mehr Informationen unter: www.andechser-musikwoche.de

1. Tag Singer / Songwriter

Impressionen vom ersten Tag

Philip Bradatsch

Fotos: Rainer Munzert

Chris Mayer & The Rockets

Fotos: Rainer Munzert

Claudia Koreck

Fotos: Rainer Munzert

2. Tag Country / Folk

Impressionen vom 2.Tag

Yong Fast Running Man 

Fotos: Rainer Munzert

Munich String Band 

Fotos: Rainer Munzert

Folsom Prison Band 

Fotos: Rainer Munzert

3. Tag Blues

Impressionen vom 3.Tag

Charly Braun & The Blues Busters

Fotos: Rainer Munzert

Velvet Smoke

Fotos: Rainer Munzert

Henrik Freischlader Band

Fotos: Rainer Munzert

4. Mundart

Impressionen vom 4.Tag

Stephan Schludi Trio

Fotos: Rainer Munzert

De Hörmann

Fotos: Rainer Munzert

Dreiviertelblut

Fotos: Rainer Munzert

5. Finale 

Impressionen vom letzten Tag der Andechser Musik Woche

Die Würmsee Böhmischen

Fotos: Rainer Munzert

IMVIDO

Fotos: Rainer Munzert

Joe Traxler

Fotos: Rainer Munzert

LABRASSBANDA

Fotos: Rainer Munzert

Pressestimmen

Die Süddeutsche Zeitung schreibt:

Voll schee

Claudia Koreck beichtet ihre Esslust, verrät Peinlichkeiten - und macht mitreißende Musik. (Foto: Arlet Ulfers)
Claudia Koreck beichtet ihre Esslust, verrät Peinlichkeiten - und macht mitreißende Musik. (Foto: Arlet Ulfers)

Claudia Koreck im Andechser Florian-Stadl: eine Powerfrau mit Liedern für jeden Geschmack

Von Reinhard Palmer, Andechs

Dem altehrwürdigen Andechser Florian-Stadl wird so Einiges zugemutet. Aberso ein Stall ist schon sehr universell. Das Kraillinger Unternehmen BusinessEvents&Entertainment versucht nun seit knapp zwei Jahren, dem Raum, der einst die Carl-Orff-Festspiele in Szene gesetzt und große Oratorienerfolge gefeiert hatte, mit Kabarett und vorzugsweise regionaler U-Musik ein neues Image zu verpassen. Es wäre auch schade, dem stimmungsvollen Bauwerk Kulturveranstaltungen vorzuenthalten. Aber dafür

braucht man eine Menge Publikum. Kleine Besetzungen im oberen Alten Pferdestall sind sicher

schnell ausverkauft. Aber selbst das Konzert von Claudia Koreck bei der ersten "Andechser Musikwoche" im Florian-Stadl war nicht ausverkauft.

...den ganzen Artikel lesen

Der Münchner Merkur schreibt:

Start in die Andechser Musikwoche mit Claudia Koreck und den Bandmitgliedern Andi Bauer, Gunnar Graewert, Oscar Kraus sowie Lukas Haefner (v.l.).© Stefan Schuhbauer-von Jena
Start in die Andechser Musikwoche mit Claudia Koreck und den Bandmitgliedern Andi Bauer, Gunnar Graewert, Oscar Kraus sowie Lukas Haefner (v.l.).© Stefan Schuhbauer-von Jena

Bayerische Soul-Queen setzt Sahnehäubchen

Es gibt einen neuen Namen im Veranstaltungskalender des Fünfseenlandes: Der heißt „Andechser Musikwoche“. Das fünftägige Mini-Festival wird von Bernhard Schloemer aus Krailling organisiert. Zum Auftakt startete das Programm, das auf zeitgenössische Musik setzt, mit gleich drei Live-Konzerten in Folge – das Sahnehäubchen bildete der Auftritt der bayerischen Soul-Queen Claudia Koreck.

...den ganzen Artikel lesen

Die Süddeutsche Zeitung schreibt:

 

Mit Tiefgang

Dreiviertelblut
Aus bayerischen Leichenkellern: "Dreiviertelblut" mit Sänger Sebastian Horn. (Foto: Arlet Ulfers)

Böse Satiren und kühner Stilmix: "Dreiviertelblut" auf dem Heiligen Berg

Von Reinhard Palmer, Andechs
Es wäre fast ein Lola-Fest geworden, hätte Gerd Baumann beim Deutschen Filmpreis für seine Filmmusik zu Marcus H. Rosenmüllers "Trautmann" gewonnen. Die Jury entschied sich noch vor Konzertbeginn aber für die Musik der Hochzeitskapellezu Oliver Haffners "Wackersdorf". Als Gratulation gab es dann von den Mannen der Band Dreiviertelblut ein Ständchen, wenn auch kein vergnügliches. Die Botschaft war deutlich: Widmet man einen so anspruchsvollen Song wie das "Lied vom ungekannten Soldaten", dann deshalb, weil man den Widmungsträger vor allem für seine kritische Haltung, fürs gesellschaftspolitische Engagement, nicht weniger für Geist und Seele schätzt.
...den ganzen Artikel lesen

Der Münchner Merkur schreibt:

 

Bayerische Version des Savoir-vivre

Folkmusik und Mundart präsentierten Stephan Schludi, Sarah Nietsch und Gerhard Saller vor begeisterten Zuschauern im Andechser Florianstadl. Warum das talentierte Trio längst mehr als ein Geheimtipp der Region ist.

Andechs – Stephan Schludi (54) ist ein Kind der 1980er  Jahre. Mit seinen Freunden feierte der Heranwachsende am Baggersee, streifte durch Wiesen und Wälder und ließ seinen Gedanken freien Lauf. Gepflegte Langeweile gehörte genauso zu seiner Jugend wie Gitarre und Gesang. 1984 hängte der Gilchinger seine Gitarre an den Nagel – und nahm das Instrument erst 15 Jahre später wieder zur Hand. Seither legt der selbstständige Gärtnermeister im Winter eine „kreative Phase“ ein, wie er sagt.

...den ganzen Artikel lesen

Die Süddeutsche Zeitung schreibt:

Yoga für alle

LABRASSBANDA
Auch als Entertainer ein Vollprofi: Stefan Dettl mit seiner "La Brass Banda" im Andechser Florianstadl. (Foto: Arlet Ulfers)

Zum Abschluss der Andechser Musikwoche bringt die Kultband "La Brass Banda" die 1000 Zuhörer im Florianstadl mit Hits und hastig erzählten Geschichten zum Mitsingen und Jubeln

Von Blanche Mamer, Andechs

Liegt es am Ort oder an der Ankündigung zur Andechser Musikwoche, dass La Brass Banda "Trachten-Techno" spielen? Jedenfalls haben weit über die Hälfte der etwa tausend Besucher am Samstag im Florianstadl von Kloster Andechs die besten Dirndl oder Lederhosen angelegt. Und warme Strickjoppen, denn draußen fällt Schneeregen. Drinnen wird es indes bald sehr, sehr warm. Das beginnt schon bei Joe Traxler und Band, der im Vorprogramm auf die Blasmusiker aus Übersee am Chiemsee einstimmt und sich mehrfach bei ihnen bedankt, da sie ihn wohl als Geheimtipp empfohlen haben. Damit könnten sie Recht haben. Er könnte als kleiner Bruder von Jeff Buckley durchgehen, allein schon wegen seiner Stimme und auch, weil er so ein ähnlicher Typ ist. Traxler könnte bald schon seinen eigenen Abend haben.

...den ganzen Artikel lesen

Der Münchner Merkur schreibt:

 

Beifall von LaBrassBanda für die Würmsee Böhmischen

 

In den Alten Pferdestall lockten die Würmsee Böhmischen das Publikum bei der Andechser Musikwoche. Unter den Gästen waren auch Mitglieder von LaBrassBanda.© Stefan Schuhbauer-von Jena
In den Alten Pferdestall lockten die Würmsee Böhmischen das Publikum bei der Andechser Musikwoche. Unter den Gästen waren auch Mitglieder von LaBrassBanda.© Stefan Schuhbauer-von Jena

Die Würmsee Böhmischen haben zum Finale der Andechser Musikwoche aufgespielt. Von ihrem Auftritt waren offenbar sogar die Kollegen von LaBrassBanda begeistert.

Andechs – Hund sans scho die Würmsee Böhmischen. Seit 2016 gibt es die zehnköpfige Blechbläsergruppe. Ein Traum, den sich ihr Chef Boris Wolff aus Pöcking erfüllt hat. Jahre lang hat er nach Bläsern gesucht und niemanden gefunden. 2016 hatte er die Nase voll und einfach mal ohne Gruppe einen Konzerttermin angesetzt. Er wurde glatt engagiert und hat dann irgendwie Musiker aus umliegenden Blaskapellen zusammengetrommelt: Hochberghauser, Traubinger, Pöckinger und Andechser. Dann hat er noch den Dirigenten der Pöckinger Blasmusik mit ins Boot geholt, um „wenigstens eine klingende Besetzung“ hinzukriegen. Das ist zwar sicher maßlos übertrieben, aber Markus Maier hat die Musiker gerne unterstützt, damit sie, wie Boris Wolff es sich erträumte, ins „Ernst Mosch Universum“ eintreten können
...den ganzen Artikel lesen